top of page
  • Victoria Rückert

5 Gründe, warum auch kleine Unternehmen einen Newsletter brauchen

Newsletter: Spam oder Segen? Während Social-Media-Plattformen im Laufe der Jahre kamen und gingen, Features ausstarben oder neu hinzukamen, blieb der E-Mail-Newsletter eine Konstante im Online-Marketing. Der E-Mail-Newsletter ist und bleibt was es war: Eine günstige Art mit Kunden direkt zu kommunizieren.



Egal, ob du dein Fachwissen, Branchennachrichten, inspirierende Links oder persönliche Geschichten teilen möchtest, E-Mail-Newsletter sind eine grossartige Möglichkeit mit deinem Publikum in Kontakt zu treten und sie immer wieder daran zu erinnern, DASS ES DICH GIBT!


Nicht nur für grosse Unternehmen lohnt sich ein E-Mail-Newsletter um an die Kunden heranzutreten. Auch kleine Unternehmen können davon profitieren. Denn gerade bei kleinen Unternehmen besteht die E-Mail-Liste vermehrt aus den E-Mail-Adressen, die etwas mit dem Unternehmen zu tun haben wollen - und dich und dein Team im besten Fall sogar persönlich kennen.


5 Gründe einen Newsletter zu starten


1. Ein Newsletter hilft dabei, eine vertrauensvolle (Kunden-)Beziehung aufzubauen. Mit Expertenwissen trumpfst du auf und gibst Tipps, die deiner Leserschaft in der Praxis helfen. Teilst du deine Werte und Gedanken mit, können dich die Leser:innen auch auf einer persönlichen Ebene kennenlernen.


2. Du hast die Kontrolle. Bei Social-Media-Plattformen bestimmen Algorithmen, wer deinen Post sieht. Funktionsänderungen oder neue Algorithmen geben das Gefühl, den Social-Media-Plattformen ausgeliefert zu sein als Content-Ersteller. Auch sind die Daten deiner Follower in der Regel nicht transparant einsehbar (je nach Plattform). Deine E-Mail-Liste gehört jedoch dir – du pflegst und verwaltest die Daten.


3. Newsletter sind persönlich und direkt. Genau wie ein Brief per Post, laden sie zu einer tiefen und reflektierten Art der Kommunikation mit deinem Publikum ein.


4. Im Newsletter kannst du beweisen, dass du und dein Unternehmen Profis auf einem bestimmten Gebiet seid. Teile interessante Inhalte, die einen echten Mehrwert bieten und beweise so deine Expertise.


5. Der Newsletter ist ein ausgezeichnetes Verkaufstool. Aber Halt: Nicht übertreiben. Nicht in jeder E-Mail solltest du deine Produkte anpreisen! Einfach nur im Gedächtnis bleiben reicht schon. Denn wenn die Leser:innen immer wieder daran erinnert werden, dass es dich und dein Geschäft gibt, dann rufen sie vermutlich auch dich als erstes an.


Doch über was schreibst du nun in deinem Newsletter? Hier findest du fünf Ideen, wie du zu passenden Themen für einen E-Mail-Newsletter kommst.


4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page